Skip to main content
Lesezeit: 2 Minuten

Radio Apps

Wenn es um den Radioempfang auf einem Smartphone geht, kommt man um Radio Apps nicht drumrum. In diesem Beitrag stelle ich Ihnen Apps vor, die den Empfang von Radiosendern auf dem Smartphone oder einem Smart-Device ermöglichen. Meine Tipps und Einschätzungen zu den Apps, verraten Ihnen den idealen Umgang sowie die Nachteile im Bereich Bedienbarkeit oder der Kompatibilität.

Stream-Aggregatoren

Radio-Aggregatoren katalogisieren Radiosender und Podcasts nach Region, Sprache und Genre. Diese Radio Apps gehören i.d.R zu keinem bestimmten Rundfunkveranstalter. Sie finanzieren sich über kostenpflichtige Apps oder Werbung, die entweder im Display oder vor Beginn des Streams abgespielt wird.

12
Radioplayer App Receiver App
ModellRadioplayer AppReceiver App
Testergebnis

80.25%

"App für deutschsprachige Radiosender"

81.5%

"Radio-App für Weltentdecker"

Bewertung
Preis

ab 0,00 €

inkl. 19% USt.*

ab 0,99 €

inkl. 19% USt.*
Detailsprüfen ¹DetailsPreis prüfen ¹

Sendereigene Radio Apps

Sendereigene Radio Apps bieten neben der linearen Übertragung des Radiosenders häufig auch Webchannels des Programms an. Weitere Funktionen, wie der Blick ins Studio, aktuelle Nachrichten aus der Redaktion des Senders oder eine Titelhistorie ergänzen diese Radios Apps.

12
ROCK ANTENNE Klassik Radio Select
ModellROCK ANTENNEKlassik Radio Select
Testergebnis

69%

"Ein Tipp für Liebhaber von Rockmusik."

72.75%

"Setzt Maßstäbe bei der Gestaltung individueller Inhalte."

Bewertung
Preis

ab 0,00 €

inkl. 19% USt.*

ab 0,00 €

inkl. 19% USt.*
Detailsprüfen ¹DetailsPreis prüfen

Mobilen Datenverbrauch bei Radio Apps im Auge behalten

Wenn man Radio Apps über das Mobilfunknetz nutzt und nur ein bestimmtes Datenvolumen gebucht hat, ist es sinnvoll, auf die Qualität des Streams zu achten. Ein Radiosender, der seinen Stream mit einer Bitrate von 192 kbit/s MP3 anbietet, klingt sicherlich gut; der Nutzer verbraucht aber pro Stunde knapp 85 MB seines Datenvolumens. Üblich sind Streams mit eine Bitrate von 128 kbit/s. Wenn Sie eine Stunde dieses Programm hören, gehen 56 MB Ihres Datenvolumens dafür drauf.

Mobile Streams nutzen bessere Codierung

Eine Lösung ist die Nutzung “mobiler Streams”. Diese Option steht in einigen Radio Apps zur Auswahl. Es gibt jedoch keine Definition, wie hoch die Bitrate bei einem mobilen Stream sein darf. Einige der mobilen Streams werden in 48 kbit/s angeboten. Damit der Stream trotzdem gut klingt, kommt der Audiocodec AAC+ zum Einsatz. So können die Hörer trotz der geringen Bitrate einen guten und qualitativ ausgewogenen Stream genießen.

Vodafone Pass und Telekom StreamOn

Es gibt in Deutschland derzeit zwei “Zero-Rating-Angebote”: StreamOn der Telekom und den Vodafone Pass. In beiden Varianten können Sie bestimmte, daran teilnehmende Apps nutzen, ohne dass dabei das Datenvolumen vom monatlichen Inklusivvolumen abgezogen wird. Insbesondere Radio Apps, die bei der Telekom im Paket “Stream On Music” und im Vodafone “Music Pass” enthalten sind, machen von der Option gebrauch.

Newsletter abonnieren
Vorschau: Das erwartet Sie bei unserem Newsletter.
Alle DAB+ Themen regelmäßig per E-Mail erhalten - abonnieren Sie uns doch einfach!
Jetzt abonnieren
Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu. Ich kann meine Zustimmung jederzeit widerrufen.
Newsletter