Skip to main content

Radioempfang Digital - Deutschlands Portal für DAB+

Como Audio Solo stationäres Digitalradio

399,00 €

inkl. 19% USt.*Zuletzt aktualisiert am: 17. Juli 2019 17:26
KategorieStationäres DAB+ Radio
MarkeComo Audio
Anzahl der Presets6
Stationstasten am Gerät6
Breite x Höhe x Tiefe132 x 240 x 120 mm
Musikleistung30 Watt
Batterie-/Akkubetrieb
Radiowecker
Bluetooth
CD Player
Fernbedienung
DAB/DAB+
Internetradio
UKW

Vorteile

  • Stationstasten speichern Sender + Wiedergabequelle
  • USB-Musikwiedergabe
  • optisch-digitaler Audioeingang

Nachteile

  • Klang enthält zu viele Tiefen

Gesamtbewertung

80%

"Die Wiedergabemöglichkeiten mögen vielfältig sein; der Klang ist hingegen entäuschend."

Klang
50%
Tuner
70%
Design
80%
Entertainment
100%
Bedienung
100%

Beschreibung

Zuletzt aktualisiert am 4. Juli 2019 um 19:19

Das Radio wurde im Rahmen eines Kickstarter-Projektes von Tivoli-Audio-Gründer, Tom DeVesto, entwickelt und wird nun als kommerzielles Produkt vertrieben.

Ausstattung und Optik des Como Audio Solo

Das Radio ist in den Farben schwarz, weiß, walnuss und hickory erhältlich. Das Gehäuse ist aus einer knapp einen Zentimeter starken mitteldichten Holzfaserplatte gefertigt. Aussparungen wurden für das 2,8 Zoll große TFT-Display und den Lautsprechern gelassen. Der Como Audio Solo verfügt über einen 1,9 cm großen Hochtöner und einem 7,62 cm großen Tieftöner, die eine Musikleistung von 30 Watt erbringen. Um einen Stereoklang zu erreichen, lässt sich auf der Rückseite der separat erhältliche Como Audio Ambiente anschließen. Mit einem Schalter können Sie zwischen Mono und dem linken oder rechten Tonkanal wechseln.

Das Display des Como Audio Solo lässt sich in drei Stufen dimmen und im Standby-Betrieb auch gänzlich abschalten. Im Standby wird eine analoge Uhr dargestellt. Im Betrieb zeigt das Farbdisplay- je nach Wiedergabequelle, Titel und Interpret sowie ein Albumcover an.

Anschlüsse Como Audio

Die Anschlussmöglichkeiten am Como Audio Solo sind vielfältig. Ein weiterer Lautsprecher lässt sich anschließen, um ein Stereoklang zu erhalten.

Zum Empfang verfügt das Radio über eine ausziehbare Teleskopantenne. Im Test ließ sich die Antenne jedoch nicht ohne weiteres gegen eine externe Antenne tauschen. Dazu müsste das Radio erst auseinander gebaut werden, was zum Verlust der Garantie führen dürfte. Interessant sind die zahlreichen weiteren Anschlüsse auf der Rückseite des Como Audio Solo:

Ein Kopfhöreranschluss erlaubt es Ihnen, ungestört Musik zu hören. Mit dem 3,5-mm-Line-Out kann das Radio an eine externe Soundanlage angeschlossen werden.

Spannend sind die drei Audioausgänge: Zwei Analoge und ein optisch-digitaler-Audioeingang können in Verbindung mit dem USB-Anschluss dazu verwendet werden, um einen Google Cast oder Amazon Dot anzuschließen.

Updates können über die USB-Mini-Buchse oder über WLAN eingespielt werden.

Bedienung des Como Audio Solo

Auf der Vorderseite des Radios befinden sich drei Dreh-Drück-Regler, die zur Steuerung des Radios dienen. Generell ist die Bedienung des Radios selbsterklärend. Allerdings erwies es sich im Test des Como Audio Solo als etwas fummelig, die nach hinten versetzten Regler zu greifen. Besser ging das mit der Fernbedienung oder der kostenlos erhältlichen UNDOK-App aus dem Google Play Store und Apple App Store.

Als eine der absoluten Stärken erwiesen sich hingegen die sechs Festspeichertasten. Es dürfte bislang kaum ein Radio geben, auf dem sich nicht nur die favorisierten Sender speichern und abrufen lassen, sondern auch die jeweilige Wiedergabequelle. So lässt sich beispielsweise auf der Speichertaste 1 ein lokales UKW-Programm speichern, auf der 2 ein DAB+ Programm, auf der 3 ein Stream aus dem Internet, auf der 4 der optische Audioeingang usw. Ist das Gerät im Standby, kann es mit einem Druck auf eine der Tasten in Betrieb genommen werden und startet mit der dort hinterlegten Quelle sowie dem ggf. hinterlegten Programm.

Ein langer Druck auf eine der Tasten reicht aus, um die gerade aktuelle Wiedergabequelle mit dem abgespielten Programm dort zu hinterlegen.

Klang des Como Audio Solo

Im Test des Como Audio Solo haben wird den Klang zunächst als etwas basslastig und dumpf empfunden. Es fehlt an Höhen. Durch die individuellen Equalizer-Einstellungen konnten die Tiefen ein wenig reduziert werden. Für Stereo-Klang empfiehlt es sich, das Radio um den Como Audio Ambiente zu erweitern. Für ein Küchenradio ist der Klang akzeptabel – eine High-End-Anlage wird man mit dem Radio jedoch nicht ersetzen können.

Ein nettes Feature ist das Multiroom-Streaming: Geräte, die ebenfalls über ein geeignetes Modul von Frontier Silicon verfügen, können zusammengeschaltet werden, um Inhalte synchron wiederzugeben. Dazu muss sich das Radio im gleichen Netzwerk befinden. Unterstützt wird das Feature von vielen internetfähigen Radios der Marken Goodmans, Hama, Revo, Ruarkaudio, Sangean, TechniSat, Noxon, Roberts Radio, VQ, Dual, UNMONDAY und der dänischen Marke Argon Audio.

Wiedergabemöglichkeiten

Radio

Die europäische Version des Como Audio Solo kann neben UKW-Rundfunk auch Digitalradio DAB+ empfangen. Als Modul ist ein Frontier Silicon VENICE 6.5 FS2026 eingebaut, dass die DAB (MPEG1) und DAB+ (AAC) Dekodierung übernimmt. An unserem Standort in Frankfurt am Main konnte das Radio 64 DAB+ Programme empfangen. UKW-Programme werden mit RDS-Informationen empfangen. Im Digitalradio DAB+ stellt der Como Audio Solo die „MOT SlideShow“ dar – ein Dienst, der vom jeweiligen Radiosender angeboten werden kann und eine Art bebilderte Diashow darstellt.

Über die UNDOK-App wird der Dienst „RadioVIS“ dargestellt, sofern er vom Radiosender angeboten wird.

Wenn es vom Sender ausgestrahlt wird, stellt der Como Audio auch die MOT SlideShow dar.

Wenn es vom Sender ausgestrahlt wird, stellt der Como Audio Solo auch die MOT SlideShow dar.

Streaming

Internetradiosender sind beim Como Audio Solo in der Datenbank von Frontier Silicon nach Land, Genre, Sprache und Popularität gelistet. Neue Stationen haben ihre eigene Rubrik. Innerhalb dieser Kategorien können die Sender nach Bitrate, Erreichbarkeit, Popularität und alphabetisch sortiert werden. Die Datenbank ist über die Website http://www.wifiradio-frontier.com/ erreichbar. Dort können Sie den Como Audio Solo registrieren, um Ihre auf der Website registrierten Favoriten auch am Radio selbst abrufen zu können.

Sie haben die Wahl aus über 31.000 Radiosendern und knapp 9.000 Podcasts.

Spotify-Connect

Sie müssen sich einmalig mit Ihrem Spotify-Premium-Account über die Spotify-App oder der Software mit dem Como Audio Solo verbinden. Fortan wird die letzte wiedergegebene Playlist oder das Album abgespielt, wenn Sie Spotify als Wiedergabequelle auswählen.  Die Steuerung durch die Playlist kann mit der Fernbedienung vorgenommen werden oder natürlich mit der Spotify- oder UNDOK-App. Spotify stellt über 30 Millionen Musiktitel im Format OGG Vorbis mit einer Bitrate von 320 kbit/s bereit. Der Vorteil im Vergleich zu Bluetooth ist, dass das Smartphone danach nicht mehr für die Wiedergabe benötigt wird und dadurch der Akku des Telefons geschont bleibt. Das Cover des aktuell gespielten Titels wird auf dem Display des Como Audio Solo angezeigt.

Bluetooth

Musik von Ihrem Smartphone kann in einem Umkreis von 10 Metern an das Radio gestreamt werden. Schnelles Koppeln von Smartphone und Como Audio Solo gelingt mit der Funktion NFC-Tap: Halten Sie das Smartphone an das NFC-Symbol und die Verbindung wird hergestellt.

Musikabspieler

Unter der Bezeichnung „My Music“ kann der Musikabspieler am Como Audio Solo aufgerufen werden. Voraussetzung ist ein UPnP-Server in Ihrem Netzwerk, unter dem Ihre MP3-Sammlung aufrufbar ist. Neben MP3 werden auch die Dateitypen AAC+, WMA, WAV und FLAC unterstützt.

USB-Musikwiedergabe

Der USB-Eingang eignet sich nicht nur zum Laden von Smartphones, sondern auch zur Wiedergabe von Musik, die sich auf einem eingesteckten USB-Massenmedium befindet.

Audioeingänge

Gleich drei Audioeingänge hält der Como Audio Solo für Sie bereit. Darunter ein optisch-digitaler Audioeingang, an dem Sie zum Beispiel Ihren Fernseher anschließen können.

Radioempfang Digital Fazit: Im Test des Como Audio Solo haben uns die vielfältigen Wiedergabemöglichkeiten gefallen. Innovativ ist das Speichern von Wiedergabequelle und ggf. Programm auf einem der sechs Festspeichertasten. Etwas mehr erhofft hatten wir uns vom Klang des Radios.

 

 

 

Produktdaten

KategorieStationäres DAB+ Radio
MarkeComo Audio
Breite x Höhe x Tiefe132 x 240 x 120 mm
Anzahl der Presets6
Stationstasten am Gerät6
AntennentypTeleskopantenne
DAB/DAB+
UKW
Internetradio
Fernbedienung
Bluetooth
CD Player
Spotify Connect
ALEXA Spracherkennung
Retro Design
weitere AusstattungsmerkmaleMono Lautsprecher, Equalizer, TFT-Farbdisplay, analoger Audioeingang, analoger Audioausgang, optischer digitaler Audioeingang, 2 Weckzeiten, dimmbares Display, Schlummertaste (Snooze), Sleeptimer, MOT SlideShow, RadioVIS, USB-Anschluss, NFC-Tag, Funktionserhalt nach Stromausfall, WLAN
EAN0816702020013


399,00 €

inkl. 19% USt.*Zuletzt aktualisiert am: 17. Juli 2019 17:26