Zweiter privater DAB+ Multiplex in Hamburg geplant

Hamburg

Der private DAB+ Multiplex “Hamburg K11C” ist mit 16 Radioprogrammen gut gefüllt. Da offenbar weitere Hörfunkveranstalter Interesse an einer DAB+ Verbreitung im Großraum Hamburg gezeigt haben, erwägt die zuständige Medienanstalt einen zweiten DAB+ Multiplex zu lancieren.

Im Rahmen der IFA in Berlin fand auch in diesem Jahr wieder der Digitalradiotag statt. In dem Panel “Der moderne Dreikampf des Hörfunks: UKW, DAB+ und 5G” äußerte Thomas Fuchs, Direktor der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein, dass das Interesse an DAB+ Kapazitäten in Hamburg ungebrochen sei. Infolgedessen plant man die Ausschreibung eines weiteren Multiplexes.

Wir haben bei der Medienanstalt nachgefragt, wie vorangeschritten die Pläne für einen zweiten DAB+ Multiplex sind. Dazu teilt uns die Pressesprecherin der Anstalt, Simone Bielfeld, folgendes mit:

“Angesichts des Interesses zahlreicher privater Hörfunkveranstalter an einer DAB+ Verbreitung im Ballungsraum Hamburg erwägt die Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) die Ausschreibung eines zweiten privaten DAB+ Multiplexes in der ersten Hälfte 2020.”

Zahl der Haushalte mit DAB+ Empfängern nimmt deutlich zu

Das Interesse der Hörfunkveranstalter, in dem Ballungsgebiet über DAB+ zu senden, kommt nicht von ungefähr. So ist die Anzahl der Haushalte mit DAB+ Radiogeräten im Jahr 2019 auf über 9 Millionen gestiegen. Zum Vergleich: Im Jahr 2013 hatten gerade mal 1,8 Millionen Haushalte einen digital-terrestrischen Empfänger. Der überproportionale Zuwachs zeigt: DAB+ hat es aus dem Nischendasein geschafft.

Auch die Anzahl der Autoradios mit DAB+ Empfang hat deutlich zugelegt: Von 4,41 Mio. in 2018 auf 6,6 Mio. in 2019. Ein wichtiger Schub wird die Eu-weite Einführung der Digitalradio-Pflicht für Neuwagen ab 2021 bringen. Mit der geplanten “Interoperabilitätsverpflichtung” sind die Autobauer per Gesetz dazu verpflichtet, den DAB+ Empfang in Autoradios ohne Aufpreis anzubieten.