Medienanstalt in Baden-Württemberg fördert Ausbau des DAB+ Sendernetzes

Baden-Württemberg

In seiner gestrigen Sitzung verabschiedete der Medienrat der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) den Haushaltsplan für 2020. Der Haushalt 2020 hat ein Volumen von knapp 11,5 Millionen Euro und liegt damit etwas unter dem Vorjahresniveau.

Mit 5,7 Millionen Euro fließt fast die Hälfte des Haushaltes in die Förderung von Infrastruktur, Nichtkommerziellen Radios, Medienkompetenzprojekten sowie Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten für die baden-württembergischen Veranstalter.

DAB+ spielt dabei eine entscheidende Rolle:

„Die Entscheidung des Medienrates ist ein klares Bekenntnis zu einer starken, vielfältigen, digitalen Medienlandschaft in Baden-Württemberg“,

freut sich Dr. Wolfgang Epp, Vorsitzender des Medienrates der LFK.

„Digitale Verbreitungswege wie DAB+ sind für unsere Veranstalter essentiell und es ist dem Medienrat ein wichtiges Anliegen, dass noch mehr Bürgerinnen und Bürger in Baden-Württemberg die Vielfalt der bei uns lizenzierten Veranstalter auf diesem Weg empfangen können.“

In Baden-Württemberg senden zur Zeit die privaten Hörfunksender Antenne 1, baden.fm, bigFM, Die Neue 107.7, die neue welle, Donau3FM, egoFM, Hitradio Ohr, radio B2 Schlager, Radio Regenbogen, Radio 7, RadioTon, Regenbogen Zwei, Seefunk, Radio Teddy und Rock Antenne über DAB+.
Dazu gesellen sich die Radioprogramme des SWR.

Nichtkommerzielle Radiosender sollen über Small-Scale-DAB+ senden

Neben dem weiteren Ausbau des digitalen Hörfunk-Sendernetzes soll auch der Umstieg von Lokalradios und nichtkommerziellen Veranstaltern im Rahmen eines sogenannten „Small-Scale Projektes“, bei dem mit einer kleinen Sendeanlage ein lokal eng umgrenztes Gebiet versorgt wird, erprobt werden.
Ein erstes Projekt hierfür ist in Tübingen geplant.

Diese Sendetechnik kommt zur Zeit in einem am 30.01.2018 gestartetem Pilotprojekt in Leipzig und Freiberg zum Einsatz. Im nächsten Jahr sollen die Multiplexe mit geringer Sendeleistung in den Regelbetrieb überführt werden.