Skip to main content

Vier Bewerber um ein zweites bundesweites Digitalradio-Ensemble

Zuletzt aktualisiert am 7. Juni 2017 um 21:32

Bei der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM), der federführenden Medienanstalt für das Ausschreibungsverfahren um den zweiten bundesweiten DAB+-Multiplex, lagen zum Fristablauf (24.02.2017, 12:00 Uhr) vier Anträge auf Zuweisung von Übertragungskapazitäten für Digitalradio und der medienrechtlichen Zulassung als Plattformbetreiber vor.

Es handelt sich um folgende Bewerber:

  • Digital Audio Broadcasting Plattform DABP GmbH, vertreten durch die Geschäftsführer Dr. René Laier und Florian Schuck, Leipzig;
  • Absolut Digital GmbH & Co. KG, vertreten durch den Geschäftsführer Willi Schreiner, Nürnberg;
  • MEDIA BROADCAST Digital Radio GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Wolfgang Breuer, Köln;
  • Radi/o digital GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Caspar Schilgen, München.

Der Fachausschuss Netze, Technik, Konvergenz der Medienanstalten wird sich am 7. März mit den Bewerbungen befassen und eine erste Bewertung in Bezug auf die Zulässigkeit und Qualität der Anträge vornehmen. Es ist vorgesehen, die Bewerber zu dieser Sitzung einzuladen. Danach werden der weitere Ablauf und der Zeitplan bis zur Zuweisungsentscheidung konkretisiert. Noch in der ersten Jahreshälfte 2017 könnte dann die Zuweisung durch ZAK oder – im Fall einer Auswahlentscheidung – durch die Gremiumvorsitzendenkonferenz (GVK) erfolgen. Die nächsten Termine für die GVK finden am 21.03.2017 und 06.06.2017 statt.

Die Ausschreibung hatte sich ausschließlich an Plattformanbieter für ein bundesweit einheitliches Programmangebot gerichtet. Eine Regionalisierung war nicht vorgesehen, weil dafür ausreichend DAB+-Kapazitäten in den Ländern bereitstehen.

Absolut Radio will 16 Spartenkanäle starten

Für eine Überraschung hat die Bewerbung der Absolut Digital GmbH gesorgt. Das Unternehmen ist mit den Programmen Absolut Relax und Absolut Hot bereits im Digitalradio DAB+ vertreten. Wie der Branchendienst Satellifax.de berichtet, plant der Veranstalter die bundesweite Verbreitung der Programme Absolut Radio (Album Hits), Absolut Hot Hits (Newcomer), Absolut 70er, Absolut 80er, Absolut 90er, Absolut 2000er, Absolut Bella (Italo Hits), Absolut Country, Absolut Rock, Absolut Disco Classics, Absolut Magic (Lounge Music), Absolut Oldies (50er/60er), Absolut Jazz, Absolut Melodie (Volksmusik), Absolut Holiday (Urlaubshits) und Absolut Live (Livemusik).

Absolut Radio sendete von August 2011 bis September 2013 bereits bundesweit über DAB+ und wird seit dem zugunsten der DAB+ Ausstrahlung von Absolut Relax nur noch im Internet verbreitet.

Newsletter abonnieren
Vorschau: Das erwartet Sie bei unserem Newsletter.
Alle DAB+ Themen regelmäßig per E-Mail erhalten - abonnieren Sie uns doch einfach!
Jetzt abonnieren
Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu. Ich kann meine Zustimmung jederzeit widerrufen.
Newsletter