Bundesweites Sportradio gestartet

Hier gibt’s keine Weltpolitik, keine Kochrezepte und keine Chart-Hits. Hier gibt’s Sport pur, rund um die Uhr: Am Samstag, 29. Mai, um 18 Uhr wird deutsche Sportmediengeschichte geschrieben. Dann geht in Leipzig das SPORTRADIO DEUTSCHLAND an den Start. Zu empfangen ist der Sender über DAB+ sowie über den Live-Stream auf der Webseite.

„Wir tun etwas, was in Deutschland noch niemand getan hat“, sagt Programmchef Alexander Fabian, „wir reden ununterbrochen über Sport. Unser SPORTRADIO DEUTSCHLAND ist quasi sowas wie ein Dauerpodcast zum schönsten Hobby der Welt.“ Dabei ist ihm wichtig, dass es zwar auch, aber nicht nur um Fußball gehen wird. „Wir decken die gesamte Bandbreite des Sports ab“, sagt Fabian, „von den unterschiedlichen Sportarten in der Breite wie in der Leistungsspitze über Sporthistorie, Sportwissenschaft
bis hin zum Gesundheitssport mit Tipps zu Bewegung und Gesundheit im Alltag.“ Statt Nachrichten zur vollen Stunde sendet das SPORTRADIO DEUTSCHLAND alle 15 Minuten die wichtigsten News aus der Welt des Sports – und das rund um die Uhr.

Hierzu hat Alexander Fabian ein Team aus ganz Deutschland, aus unterschiedlichen Redaktionen mit Kompetenz aus allen möglichen Sportarten zusammengestellt. Sie vereint: Sie sind authentisch, kompetent und voller Leidenschaft für den Sport. „Wir haben zwar eine eigene Meinung“, sagt Fabian, „aber wir lassen auch andere zu. Bei uns wird es echte Meinungen und ‚echten‘ Sport geben.“ Für einen Special-Interest-Sender entscheiden sich die Zuhörerinnen und Zuhörer sehr bewusst. „Bei uns wird niemand zufällig landen. Wer uns einschaltet, will alles Wichtige zum Sport erfahren“, sagt Fabian. Hierzu hat er die größte Sportnachrichten-Redaktion im deutschen Hörfunk aufgebaut und ist nach Stationen bei 90elf, Sport1 und Amazon Music (Live-Fußball) zurück in seine Heimatstadt gekehrt.

Hinter dem neuen Radiosender steht die SPORTRADIO DEUTSCHLAND GmbH aus dem
Unternehmensportfolio der TEUTOCAST GmbH mit Sitz in Leipzig. „Im April hat unser
Medienunternehmen die Sendelizenz erhalten und damit einen Programmplatz auf der nationalen DAB+ Plattform vertraglich gesichert. Mit Hochdruck bereiten wir seit wenigen Wochen redaktionell, technisch und multimedial den Sendestart vor und haben hierfür unsere sogenannte RAUDIO-BOX errichtet“, erklärt Geschäftsführer Erwin Linnenbach.

„RAUDIO steht für die Verschmelzung von klassischen Radioprogrammen und modernen AudioFormaten. Das lineare Programm über DAB+ ist dabei das akustische Schaufenster, in dem sich die Werbewirtschaft gegenüber einer klar definierten Zielgruppe präsentieren kann – und zwar für aufmerksam hinhörende Sportinteressierte“, sagt Linnenbach. Ziel sei es, die traditionelle Radiowelt mit den neuen Audio-on-demand-Möglichkeiten zu verknüpfen und das SPORTRADIO DEUTSCHLAND zu einer digitalen Marke zu machen, die sowohl im Hörfunk, im Web sowie auf den gängigen Social-Media-Kanälen, wie Facebook und Instagram, erfolgreich sein wird.

Schreibe einen Kommentar