Skip to main content

ROCK ANTENNE in Hessen gestartet / Nordhessen-Mux startet morgen

Zuletzt aktualisiert am 29. Juni 2018 um 19:18

Im hessischen DAB+ Muliplex für das Rhein-Main-Gebiet (Kanal 11C) ist seit heute das Programm ROCK ANTENNE zu hören. Das 24-stündige Programm richtet sich an Hörer zwischen 25 und 49 Jahren aus, das mit Musik, redaktionellen Beiträgen und stündlichen Nachrichten auf die rockaffine Zielgruppe zugeschnitten ist. Das Programm ist eine Tochter von Antenne Bayern aus Ismaning und seit 1995 auf Sendung.

In Hessen (Rhein-Main-Gebiet) übernimmt der Radiosender die seit dem am 7. Juni 2018 brach liegenden Kapazitäten des Programms interviewRadio, welches den Sendebetrieb einstellte. Bereits am 19. März 2018 erhielt ROCK ANTENNE eine Zulassung für die DAB+ Verbreitung in Hessen. Aufgrund fehlender Kapazitäten konnte der Sendebetrieb jedoch nicht aufgenommen werden.

Als einziges Programm in dem Ensemble wird ROCK ANTENNE mit einem schlechteren Fehlerschutz von EEP 3-A (Coderate 1/2) verbreitet.  Der Vorteil davon ist eine bessere Audioqualität von 64 kbit/s im Audioformat HE-AAC v1.

Update 29.06.2018: Die Audioqualität wurde auf 72 kbit/s erhöht. Dafür wurde die Bitrate bei Radio Teddy auf 64 kbit/s vermindert.

Durch die Verwendung der gleichen Service-ID (0xD319) wie in den bayrischen Regionalensembles wird bei einer Überschneidung oder einem Wechsel des Sendegebiets das stärkere Ensemble bevorzugt und die Umschaltung am DAB+ fähigen Radio erfolgt automatisch.

Screenshot des Programms DAB Player von Andreas Gsinn

Nordhessen-Muliplex startet am 29.06.2018 – ROCK ANTENNE ebenfalls dabei

Neu über Digital Radio DAB sind in Nordhessen ab 29. Juni die Programme „HIT RADIO FFH“, „harmony.fm“, „planet radio“, „FFH ROCK“, „planetBlackBeats“, „ROCK ANTENNE“, „Freies Radio Kassel“ (FRK) und „Rundfunk Meißner“ (RFM) zu empfangen.

Der Ausbau des privaten Digitalradio-Sendernetzes im zukunftsweisenden DAB+ Standard schreitet damit deutlich voran. So geht die Hessen Digital Radio GmbH mit der Aufschaltung ihres zweiten Sendernetzes in Hessen an den Start. Sie nimmt drei Sender an den Standorten „Biedenkopf“, „Habichtswald“ und „Hoher Meißner“ in Betrieb.

Im August folgt mit Fulda der vierte Sender. Dann können über 2 Millionen Einwohner im neuen Empfangsgebiet im Raum Gießen/Marburg, Kassel/Eschwege und später Alsfeld/Fulda den privaten Multiplex auf Kanal 6A empfangen.

Durch das neue DAB-Netz wird die Programmvielfalt im Norden Hessens und im angrenzenden Nordrhein-Westfalen und Thüringen deutlich erhöht. So können sich die Zuhörer mit ihrem Digitalradio über weitere 6 private bzw. 2 nichtkommerzielle Hörfunkprogramme freuen.

Newsletter abonnieren
Vorschau: Das erwartet Sie bei unserem Newsletter.
Alle DAB+ Themen regelmäßig per E-Mail erhalten - abonnieren Sie uns doch einfach!
Jetzt abonnieren
Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu. Ich kann meine Zustimmung jederzeit widerrufen.
Newsletter