Radio 21 erlebt “Shitstorm” nach Verkündung eines Landtag-Beschlusses

Radio 21 erlebt "Shitstorm" nach Verkündung eines Landtag-Beschlusses

Damit hat das niedersächsische “Radio 21” sicher nicht gerechnet: In der Morgensendung berichtet man stolz vom Beschluss des Landtages, beim „Radio der Zukunft“ auf eine Verbreitung per Internet und nicht auf das Digitalradio DAB+ zu setzen. Die klassische UKW-Übertragung soll nach dem Willen der Niedersachsen beibehalten und die Förderung von DAB+ durch die Rundfunkbeiträge eingestellt werden.

Werbung
Hama DAB+-/Internetradio DIR3605MSBT*
Hama DAB+-/Internetradio DIR3605MSBT
 Preis: € 259,98 Preis prüfen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 26. November 2020 um 11:56 . Die Preise können sich zwischenzeitlich geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Niedersachsen gehört neben Mecklenburg-Vorpommern zu den zwei letzten Bundesländern, bei denen DAB+ Kapazitäten für private landesweite und lokale Rundfunkveranstalter weder vergeben noch geplant sind. Rundfunkexperten sehen darin eine Besitzstandswahrung. Während UKW-Frequenzen knapp sind und neue Veranstalter keine Chance auf einen Markteintritt haben, würden bei DAB+ auf einen Schlag ein dutzend weiterer Programme zu empfangen sein.

Facebook-Kommentatoren durchschauen den Plan

UKW als Zukunft des Radios? Das war auch den Hörern von Radio 21 zu viel. Unzählige negative Bewertungen erreichen bis spät in den Abend die Facebook-Seite des Senders.

Ein Facebook-Nutzer fordert den Sender auf, endlich auf DAB+ aufzuschalten und den Unwahrheiten einer Lobby-FDP nicht mehr zu glauben. Als Radio 21 Moderator Marius Hühne nach den Vorteilen von DAB+ gegenüber dem Internet fragt, legt der Nutzer los: „Radio ist eine mobile Angelegenheit. Dann fahr mal in die ländlichen Gegenden, wo bis heute noch nicht mal 3G richtig klappt, von 4G LTE ganz zu schweigen. Mit DAB+ kann ich von der Nordsee bis nach Süddeutschland auch in ländlichen Gegenden fahren (im Fall NDS wäre es bis hinter Kassel). Der grösste Vorteil ist ja wohl, dass mich DAB+ nichts zusätzlich kostet.“ Hühne gehen daraufhin die Argumente aus – er bittet um Beendigung der Diskussion.

Ein weiterer Nutzer verweist auf die Europäische Union, die mit ihrer Digitalradio-Pflicht in Autos DAB+ als europäischen Rundfunkstandard festgelegt haben und fragt sich, ob Radio 21 gegen diesen Fortschritt ist. Er vermutet, dass die FDP der verlängerte Arm von Lobbyisten sei. Radio 21 versucht zu kontern, der Beschluss des Landtags sei einstimmig beschlossen. Weitere Nutzer merken genervt an, DAB+ sei um längen besser und im Autoradio wird auf UKW nicht mehr umgeschaltet.

Hörer weichen auf Radio 21 Alternative über DAB+ aus

So sehen es die weiteren Kommentatoren auch, Radio 21 ist über sein schwaches UKW-Netz in Niedersachsen nicht vernünftig zu empfangen. Man weiche lieber auf bundesweite DAB+ Programme wie Radio BOB! aus, die ein ähnliches Rock-Pop-Format wie Radio 21 ausstrahlen und rauschfrei, ohne Verbrauch von Datenvolumen zu empfangen sind.

Ein weiterer Kommentator, selbst Diplomingenieur, zählt die vielen weiteren Vorteile auf, die DAB+ bietet: „Die Tonqualität (von UKW) ist gegenüber DAB+ einfach beschränkt. Gut ausgebaute DAB+ Netze bieten viele Vorteile wie rauschfreier Empfang, eine Frequenz, statt mehrere Verrauschte. Zusatzdaten, u. a. erweiterte Infos für Navigationssysteme und und und“.

Radio 21 löscht negative Beiträge auf Facebook und stellt Bewertungssystem ab

Im Laufe des Samstags wurden alle negativen Beiträge auf Facebook kommentarlos gelöscht. Das Bewertungssystem wurde sogar komplett eingestellt. Verschwunden ist damit nicht nur die Kritik, sondern auch zahlreiche positive Bewertungen zum Musikprogramm des Senders. Offenbar hat Radio 21 wenig Interesse, sich mit der Kritik auf ihren Beitrag zum vermeintlichen Aus von DAB+ auseinanderzusetzen.

Auch bei Google Maps haben Hörer kommentiert. Diese sind derzeit noch sichtbar.

Private DAB+ Programme bis 2035 in Niedersachsen auf Sendung

Auch wenn sich die Hörer von DAB+ über die ablehnende Haltung der Rundfunkveranstalter in Niedersachsen ärgern – Sorgen machen müssen sich die Käufer von DAB+ Radios nicht. Am 6. Juni 2019 hatte die Ministerpräsidentenkonferenz beschlossen, dass der erste bundesweite Multiplex bis zum 31.12.2035 auf Sendung bleiben darf. Neben den privaten Programmen von Absolut relax, ENERGY, ERF Plus, Klassik Radio, Radio BOB!, Radio Horeb, SCHLAGERPARADIES, Schwarzwaldradio und sunshine live werden auch die Programme von Deutschlandradio, Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur, Deutschlandfunk Nova und Dokumente und Debatten verbreitet. Das Ensemble ist neben den Multiplexen des NDR auch in Niedersachsen zu empfangen. Der Status Quo bleibt in Niedersachsen zumindest für die nächste Zeit erhalten.

Radio-Quizz

Testen Sie Ihr Radio-Wissen in fünf Fragen.

Results

#1. Bei welchem Radiosender sammelte RTL-Moderator Günther Jauch seine Erfahrungen? ? Moderator Günther Jauch Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Seine journalistische Laufbahn begann Günther Jauch 1975 als freier Mitarbeiter beim RIAS Berlin Sportfunk. 1977 wechselte er in die Sportredaktion des Bayerischen Rundfunks (BR). Später war er als “Zeitfunk”-Redakteur und Hörfunk-Korrespondent des BR in Bonn tätig. Ab Juli 1985 arbeitete er mit Thomas Gottschalk für die “B3-Radioshow”, die damals neu auf Sendung ging. Jauch bearbeitete den journalistischen Teil der Sendung, Gottschalk war für das musikalische Programm zuständig. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Weiter

#2. Ab welchem Datum müssen Neuwagen mit einem DAB+ Autoradio ausgestattet sein? ? Mit der Digitalradiopflicht setzt Deutschland EU-Recht um.

Ab dem 21. Dezember 2020 müssen Radios in Neuwagen grundsätzlich den Empfang und die Wiedergabe von digital-terrestrischem Radio, also DAB , ermöglichen. Auch für stationäre Radiogeräte mit Display gilt künftig die Digitalradio-Pflicht. Damit wurde EU-Recht in nationales Recht umgesetzt.

#3. Unter welchem Namen fungiert das Digitalradio in den USA?

HD Radio ist der Markenname der US-amerikanischen Firma ibiquity für ein proprietäres
OFDM-Übertragungssystem mit der Bezeichnung In-band-on-channel (IBOC). HD Radio kann
im Langwellen-/Mittelwellen-Bereich (AM IBOC) und im UKW-Bereich (FM IBOC) zusätzlich
zu einem inhärent verbundenen analogen Signal (AM bzw. FM) im „hybrid mode“ oder als
eigenständiges digitales Signal im „digital only mode“ eingesetzt werden und ist bei der ITU
standardisiert.

#4. Welcher Radiosender hat seine UKW-Frequenzen wegen DAB+ zurückgegeben?

Ulrich Kubak, Vorstand und Mehrheitsaktionär der Klassik Radio AG, setzt auf die Entwicklung starker, webbasierte Streaming-Dienste und auf die bundesweite Ausstrahlung über den digitalen Radiostandard DAB und hat zum 1. September 2015 22 UKW-Frequenzen im ganzen Bundesgebiet abgeschaltet.

#5. Welcher Radiosender für Dance und EDM kann in ganz Deutschland über DAB+ empfangen werden?

Radio sunshine live – electronic music radio ist DIE Plattform für elektronische Musik in Deutschland. Der bundesweit ausstrahlende Sender wird seit 2011 im Kanal 5C verbreitet.

Abschließen
Newsletter abonnieren
Alle DAB+ Themen regelmäßig per E-Mail erhalten - abonnieren Sie uns doch einfach!
Jetzt abonnieren
Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu. Ich kann meine Zustimmung jederzeit widerrufen.
Newsletter