Skip to main content

Ostbelgische Radiosender testen DAB+ Verbreitung

Die deutschsprachigen Radiosender Radio 700, Radio Contact, HitRadio 100’5, BRF1 Radio und BRF2 Radio sind seit dem 5. Dezember 2017 auch digital-terrestrisch zu empfangen. Dabei handelt es sich allerdings lediglich um einen bis Ende Januar 2018 / Anfang Februar 2018 befristeten Feldversuch. In diesem Versuch soll eruiert werden, ob und unter welchen Umständen eine dauerhafte DAB+ Verbreitung in Betracht kommt.

Es handelt sich dabei um einen Testlauf, der mit freundlicher Unterstützung der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz zustande gekommen ist.

Der Senderstandort befindet sich auf dem Funkhaus in Eupen.



Die Sendeleistung beträgt derzeit 250 Watt und bleibt während des Testlaufs unverändert. Verbreitet wird das Ensemble auf dem DAB-Kanal 8A, unter der Bezeichnung „DAB DG Belgien“. Die Bitrate der jeweiligen Programme beträgt 96 kbit/s.

Zum Einsatz kommen die softwarebasierenden Opendigitalradio/mmbTools, die auch unter der Bezeichnung „small-scale DAB“ bekannt sind. Sie ermöglichen den Aufbau eines gesamten DAB- Ensembles unter Linux. Auch programmbegleitende Dienste, wie das Dynamic Label Segment (DLS), Dynamic Label Segment Plus (DLS+) und die MOT SlideShow sind möglich.

Die Software ist Open Source und ermöglicht kleineren Radiosendern einen kostengünstigen Zugang zu der digital-terrestrischen Verbreitung ihres Programms.