Skip to main content

Ostbelgische Radiosender testen DAB+ Verbreitung

Die deutschsprachigen Radiosender Radio 700, Radio Contact, HitRadio 100’5, BRF1 Radio und BRF2 Radio sind seit dem 5. Dezember 2017 auch digital-terrestrisch zu empfangen. Dabei handelt es sich allerdings lediglich um einen bis Ende Januar 2018 / Anfang Februar 2018 befristeten Feldversuch. In diesem Versuch soll eruiert werden, ob und unter welchen Umständen eine dauerhafte DAB+ Verbreitung in Betracht kommt.

Es handelt sich dabei um einen Testlauf, der mit freundlicher Unterstützung der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz zustande gekommen ist.

Der Senderstandort befindet sich auf dem Funkhaus in Eupen.


Albrecht DR 52 DAB+ Adapter

ab 128,56 €

ohne Bluetooth- inkl. 19% USt.*
mit Farbdisplay
Albrecht DR 65 C tragbares Digitalradio

43,85 €

inkl. 19% USt.*
VQ Hepburn Mk II tragbares Digitalradio

159,99 €

Farbe: grün - inkl. 19% USt. *

Die Sendeleistung beträgt derzeit 250 Watt und bleibt während des Testlaufs unverändert. Verbreitet wird das Ensemble auf dem DAB-Kanal 8A, unter der Bezeichnung „DAB DG Belgien“. Die Bitrate der jeweiligen Programme beträgt 96 kbit/s.

Zum Einsatz kommen die softwarebasierenden Opendigitalradio/mmbTools, die auch unter der Bezeichnung „small-scale DAB“ bekannt sind. Sie ermöglichen den Aufbau eines gesamten DAB- Ensembles unter Linux. Auch programmbegleitende Dienste, wie das Dynamic Label Segment (DLS), Dynamic Label Segment Plus (DLS+) und die MOT SlideShow sind möglich.

Die Software ist Open Source und ermöglicht kleineren Radiosendern einen kostengünstigen Zugang zu der digital-terrestrischen Verbreitung ihres Programms.