LfM-Direktor Schmid: “Ausbleiben des Lokalfunks bei DAB+ ist ein ökonomisches Risiko”

LfM-Direktor Schmid: "Ausbleiben des Lokalfunks bei DAB+ ist ein ökonomisches Risiko"

Auf dem Medientreff NRW im Katholisch-Sozialen Institut (KSI) in Siegburg hat sich Dr. Tobias Schmid, Direktor der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM), zu der Zukunft der Radiowelt in Nordrhein-Westfalen geäußert.

Das Nutzerverhalten habe sich geändert. Während in der Vergangenheit dem Nutzer aufgrund knapper UKW-Frequenzen die Alternativen fehlten, werden heute die Inhalte über Dienste wie Spotify, Internetradio oder DAB+ abgerufen.

Nordrhein-Westfalen sei ein attraktiver Radiomarkt, in dem es für externe Hörfunkveranstalter bislang nicht einfach war, reinzukommen. In Anbetracht des bevorstehenden Zweiten DAB+ Bundesmux entsteht eine Situation, in dem der Radiomarkt in Nordrhein-Westfalen erstmals auch für andere Veranstalter zugänglich wird. Wenn der Lokalfunk in Nordrhein-Westfalen auf diesem Verbreitungsweg nicht zugänglich ist, stelle diese Situation aus seiner Sicht ein nicht kalkulierbares, ökonomisches Risiko dar.

Auch wenn sich Schmid nicht sicher ist, wie erfolgreich DAB+ sein wird, könne man es sich nicht leisten, so zu tun, als würde DAB+ nicht stattfinden.

Aus der Digitalisierungsstudie 2017, die am Montag am Rande der Internationalen Funkausstellung (IFA) veröffentlicht wurde, ging hervor, dass bereits 14 Prozent der Haushalte in Nordrhein-Westfalen über ein DAB+ Radio verfügen. Neben Bayern verzeichnet NRW dabei den stärksten Zuwachs. Knapp jeder Dritte (32 %) nutzt DAB+ als bevorzugten Empfangsweg, wenn ein solcher Empfänger vorhanden ist. Dies geht zu Lasten des analogen Empfangs: Nur noch für fast jeden Zweiten ist analoges Radio die meistgenutzte Empfangsart. Bei der werberelevanten Zielgruppe der 14 – 49-Jährigen wird DAB+ oder Internetradio überdurchschnittlich oft als ihre am häufigsten genutzte Radioempfangsart gewählt.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Newsletter abonnieren
Alle DAB+ Themen regelmäßig per E-Mail erhalten - abonnieren Sie uns doch einfach!
Jetzt abonnieren
Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu. Ich kann meine Zustimmung jederzeit widerrufen.
Newsletter