herFunk will bundesweit Radio für Frauen machen

Ein weiterer bundesweiter Radiosender steht in den Startlöchern. Nachdem zu Beginn des Jahres im zweiten nationalen DAB+-Multiplex bereits ein Radiosender für Autofahrer gestartet war, ist nun aus dem gleichen Haus eine neue Zielgruppe gefunden: Frauen.

Dabei will sich „herFunk“ – so der Arbeitstitel des neuen Frauensenders vor allem mit der Lebenswelt der Frauen beschäftigen. Zwar sei die Zielgruppe sehr genau adressiert, aber immerhin „gut die Hälfte der Gesamtbevölkerung“, rechtfertigt herFunk-Geschäftsführer Erwin Linnenbach seine unternehmerische Entscheidung.

„Durch die nationale Verbreitung über DAB+ können wir Frauen im gesamten Bundesgebiet erreichen – eine überaus radioaffine Zielgruppe mit vielfältigem Themen- und hohem Vermarktungspotential.“

herFunk-Geschäftsführer Erwin Linnenbach

Der Leipziger Sender soll Mitte des Jahres auf der Antenne Deutschland-Plattform starten. Die Lizenz dafür sei bereits beantragt. Joe Pawlas, Geschäftsführer bei Antenne Deutschland, ist davon überzeugt, dass das Konzept von Linnenbach ankommt und die geplanten Themen und Formate sehr schnell ihr Hörpublikum finden werden.

Audio-Expertin Ina Tenz berät herFunk

Als Beraterin und für die inhaltliche Konzeption von herFunk konnte die langjährige Programmdirektorin von Antenne Bayern und radio ffn, Ina Tenz, gewonnen werden.

„Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit einem kreativen Team ein innovatives Audioformat aufzubauen, in dem wir uns musikalisch und mit relevantem Content an selbstbewusste, moderne, interessierte Frauen richten. Ein derartiges, bundesweit empfangbares Programm ist ein Novum auf dem deutschen Radiomarkt. Unsere Zielgruppen definieren wir nach Lebensphasen, nicht nach Alter. Ein weiterer Unterschied zu den meisten Programmangeboten: Wir müssen bei der Programmplanung keine Rücksicht auf männliche Befindlichkeiten nehmen.“

Ina Tenz, Head of Content & Strategy herFunk

Neben ihrer Funktion bei der herFunk GmbH bleibt Ina Tenz Geschäftsleiterin der Münchner Kommunikationsagentur ABC Communication. Im Unternehmen ihres Ehmanns Béla Anda, dem früheren Sprecher der Bundesregierung, verantwortet sie als Geschäftsleiterin für Audio, Strategie und Content diverse Podcast-Produktionen wie „Die Agenda“ mit Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder oder „Der Fünfte Satz“ mit Boris Becker.

herFunk will bundesweit Radio für Frauen machen
Ina Tenz

Zuvor hatte sich Tenz seit den 1990er Jahren in unterschiedlichen Funktionen bei Radiosendern in Berlin, Luxemburg, Niedersachsen und Bayern einen Namen als erfolgreiche Audio-Expertin gemacht.Als Programmdirektorin verantwortete sie fast 15 Jahre lang die Marktführerschaft des niedersächsischen Privatsenders radio ffn und war bis Mitte 2019 Geschäftsleiterin für Programm und Content (CCO) bei ANTENNE BAYERN in München. Die von ihr verantworteten Programme wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter mehrfach mit dem jährlich vergebenen renommierten Deutschen Radiopreis.

herFunk als Arbeitstitel

Unter welchem Namen der Radiosender ab Mitte Mai 2021 deutschlandweit auf Sendung geht, stehe noch nicht fest. Bei herFunk handele es sich nur um einen Arbeitstitel, so ein Sprecher des Unternehmens.

Gegenwärtig senden auf der DAB+ Plattform der Antenne Deutschland, dem sogenannten 2. DAB+ Bundesmux, bereits die Programme Absolut Bella, Absolut HOT, Absolut Oldie Classics und Absolut TOP sowie 80s80s Radio, Antenne Bayern, dpd DRIVER’S RADIO, Klassik Radio Movie, Nostalgie, Rock Antenne, RTL Radio und Toggo Radio bundesweit via DAB+. Mit Sportradio Deutschland steht zudem ein weiteres Programm in den Startlöchern.

Ein Kommentar

  1. Hallo
    Sportsender,Autofahrer,Frauen,es gibt zirka 20 Millionen Rentner,auch für diese Menschen sollte ein Medium geschaffen werden.
    Brainstorming sollte Mal einwirken.Nur Mal so eine Idee.
    MfG
    G.Pechöl

Schreibe einen Kommentar