Skip to main content

BR startet DAB+ an drei weiteren Standorten

Der Bayerische Rundfunk schaltet am 5. Oktober 2018 drei neue DAB+ Standorte in verschiedenen Regionen auf: Am Einödriegel im Bayerischen Wald, in Neuötting und in Rothenburg ob der Tauber. Dadurch verbessert sich der DAB+ Empfang im Landkreis Regen in den Gemeinden Bischofsmais, Kirchberg im Wald, Patersdorf, Regen, Ruhmannsfelden, Teisnach, Zachenberg, Zwiesel, im westlichen Landkreis Altötting und östlichen Landkreis Mühldorf am Inn sowie im westlichen Landkreis Ansbach in Gebsattel, Insingen, Neusitz, Rothenburg ob der Tauber und Steinsfeld.

Durch die neuen Sender sind nach einem Suchlauf am DAB+ Radio in den genannten Ortschaften die digitalen BR-Programme und zusätzlich viele private Radiostationen nicht nur im Freien, sondern auch in Innenräumen sowohl auf dem bayernweiten Kanal 11D, als auch auf den regionalen Kanälen 7D (Niederbayern), 8C (Mittelfranken) und 10A (Oberbayern) empfangbar. In Treuchtlingen ist die bestehende DAB+ Sendeanlage bereits am 21.9. um das Regionalangebot erweitert worden. Der provisorische Standort bei Regen wird durch den Sender Einödriegel abgelöst, bleibt aber vorerst noch als Reservesender in Betrieb.

Bayernweit vergrößert sich das DAB+ Sendernetz im Kanal 11D damit auf 54 Standorte. Über dieses Netz können nun mehr 91 Prozent der Menschen in Bayern das digitale BR-Programmpaket innerhalb von Gebäuden (indoor) empfangen. Mobil, im Auto sowie im Freien (outdoor) sind es 97,5 Prozent. Entlang der Autobahnen liegt die Versorgung bereits bei 99 Prozent. Um den Empfang von DAB+ kontinuierlich zu verbessern, setzt der BR den Ausbau der DAB+ Netze auch in diesem Jahr noch konsequent fort.

Newsletter abonnieren
Vorschau: Das erwartet Sie bei unserem Newsletter.
Alle DAB+ Themen regelmäßig per E-Mail erhalten - abonnieren Sie uns doch einfach!
Jetzt abonnieren
Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu. Ich kann meine Zustimmung jederzeit widerrufen.
Newsletter