Skip to main content

Bayern: 20,1 % empfangen bereits das Digitalradio DAB+

20,1 Prozent der Personen ab 14 Jahren in Bayern haben in ihrem Haushalt, im Auto oder anderswo ein Digitalradio-Empfangsgerät, das zumindest gelegentlich genutzt wird. Die Zahl der Personen, die digitale Radioprogramme über DAB+ empfangen können, ist 2017 damit im zweiten Jahr in Folge deutlich gestiegen:

Auf ein Plus von 5,3 Prozentpunkten in 2016 folgt ein weiterer Zuwachs um 4,6 Prozentpunkten. Zuvor hatte sich die Ausstattung mit Digitalradio-Empfangsgeräten deutlich langsamer entwickelt: Von 2010 bis 2015 betrug das mittlere jährliche Wachstum nur 1,8 Prozentpunkte.

Zum Vergleich: Noch im Jahr 2014 hatten nur 9,7 Prozent der bayerischen Haushalte ein DAB+ Radiogerät.

BLM-Präsident Siegfried Schneider begrüßt die Entwicklung:

„Die zunehmende Verbreitung von Digitalradio-Empfängern in Bayern ist ein sehr positives Signal für Digitalradio in ganz Deutschland. Ein zukunfts­fähiges Hörfunksystem braucht eine digitale Infrastruktur. Die Simul­castverbreitung der bayerischen Lokalradios in den drei fränkischen Regierungsbezirken über DAB+ und die Zuweisung des zweiten bundesweiten DAB+-Multiplexes werden weitere wichtige Impulse für Digitalradio geben.“

Die fränkischen Multiplexe werden neben den Programmen des Bayerischen Rundfunks (BR), Bayern 1 und Bayern 2, ab dem kommenden Freitag auch private lokale Radioprogramme im Simulcast-Verfahren verbreiten.

Quelle: Pressemittelung der BLM, Funkanalyse Bayern

Newsletter abonnieren
Vorschau: Das erwartet Sie bei unserem Newsletter.
Alle DAB+ Themen regelmäßig per E-Mail erhalten - abonnieren Sie uns doch einfach!
Jetzt abonnieren
Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu. Ich kann meine Zustimmung jederzeit widerrufen.
Newsletter