Aldi Süd: Kunden wünschen sich DAB+ Radios

Aldi Süd: Kunden wünschen sich DAB+ Radios

Ab heute bietet der Discounter Aldi Süd erstmalig ein portables Radio an, mit dem es möglich ist, Radioprogramme im DAB+ Standard zu empfangen. Von dem Angebot geht eine gewisse Signalwirkung aus. Denn obwohl der Radiostandard schon seit geraumer Zeit existiert, kamen in Fachkreisen immer wieder Zweifel auf, ob DAB+ vom Verbraucher angenommen wird.

In der Vergangenheit hatte der Discounter lediglich Internetradios angeboten, bei dem DAB+ allenfalls als Beiwerk aufgeführt wurde.

Wie eine Sprecherin des Unternehmens gegenüber Radioempfang Digital wissen ließ, orientiere sich das Angebot an den Wünschen der Kundinnen und Kunden.

Weil diese zunehmend den digital-terrestrischen Radioempfang nutzen möchten, bieten wir erstmals ein entsprechendes Empfangsgerät im Rahmen unseres Aktionsangebots für einen begrenzten Zeitraum an.

Das „TERRIS Portables DAB Radio“ umfasst die Maße 16,4 x 9,7 x 4,8 cm und arbeitet sowohl im Netzbetrieb, als auch auch netzunabhängig, mit einem integrierten Li-Ion-Akku. Empfangbar sind die Wellenbereiche UKW und DAB/DAB+. Die Musikleistung beträgt 1,5 Watt. Anschlüsse für Kopfhörer und externe Audiogeräte sind vorhanden. Jeweils 30 Radioprogramme können als Favoriten festgelegt werden. Das zweizeilige LC-Display mit blauer Hintergrundbeleuchtung gibt Aufschluss über den Sendernamen und stellt einen Lauftext dar, wenn dieser vom Programm ausgestrahlt wird. Ein Wecker kann außerdem gestellt werden. Das Radio kostet 29,99 Euro.

Bei dem Aktionsangebot muss es sich nicht um das Letzte seiner Art handeln.

„Sollte sich der Trend bestätigen und das Interesse an Empfangsgeräten anhalten, könnten in Zukunft weitere Angebote folgen.“, so Aldi Süd weiter.

Radio-Quizz

Testen Sie Ihr Radio-Wissen in fünf Fragen.

Results

#1. Bei welchem Radiosender sammelte RTL-Moderator Günther Jauch seine Erfahrungen? ? Moderator Günther Jauch Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Seine journalistische Laufbahn begann Günther Jauch 1975 als freier Mitarbeiter beim RIAS Berlin Sportfunk. 1977 wechselte er in die Sportredaktion des Bayerischen Rundfunks (BR). Später war er als „Zeitfunk“-Redakteur und Hörfunk-Korrespondent des BR in Bonn tätig. Ab Juli 1985 arbeitete er mit Thomas Gottschalk für die „B3-Radioshow“, die damals neu auf Sendung ging. Jauch bearbeitete den journalistischen Teil der Sendung, Gottschalk war für das musikalische Programm zuständig. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Weiter

#2. Ab welchem Datum müssen Neuwagen mit einem DAB+ Autoradio ausgestattet sein? ? Mit der Digitalradiopflicht setzt Deutschland EU-Recht um.

Ab dem 21. Dezember 2020 müssen Radios in Neuwagen grundsätzlich den Empfang und die Wiedergabe von digital-terrestrischem Radio, also DAB , ermöglichen. Auch für stationäre Radiogeräte mit Display gilt künftig die Digitalradio-Pflicht. Damit wurde EU-Recht in nationales Recht umgesetzt.

#3. Unter welchem Namen fungiert das Digitalradio in den USA?

HD Radio ist der Markenname der US-amerikanischen Firma ibiquity für ein proprietäres
OFDM-Übertragungssystem mit der Bezeichnung In-band-on-channel (IBOC). HD Radio kann
im Langwellen-/Mittelwellen-Bereich (AM IBOC) und im UKW-Bereich (FM IBOC) zusätzlich
zu einem inhärent verbundenen analogen Signal (AM bzw. FM) im „hybrid mode“ oder als
eigenständiges digitales Signal im „digital only mode“ eingesetzt werden und ist bei der ITU
standardisiert.

#4. Welcher Radiosender hat seine UKW-Frequenzen wegen DAB+ zurückgegeben?

Ulrich Kubak, Vorstand und Mehrheitsaktionär der Klassik Radio AG, setzt auf die Entwicklung starker, webbasierte Streaming-Dienste und auf die bundesweite Ausstrahlung über den digitalen Radiostandard DAB und hat zum 1. September 2015 22 UKW-Frequenzen im ganzen Bundesgebiet abgeschaltet.

#5. Welcher Radiosender für Dance und EDM kann in ganz Deutschland über DAB+ empfangen werden?

Radio sunshine live – electronic music radio ist DIE Plattform für elektronische Musik in Deutschland. Der bundesweit ausstrahlende Sender wird seit 2011 im Kanal 5C verbreitet.

Abschließen