Skip to main content

DAB+ Radiowecker und Radiowecker im Test

DAB+ Radiowecker Logo

Herkömmliche Uhrenradios haben keinen guten Ruf: Von ihrem Weckton bekommt man schon morgens einen halben Herzinfarkt. Der Radioempfang ist stark verrauscht und das Display blendet die ganze Nacht. Alles das muss heutzutage nicht mehr sein! Moderne Radiowecker bringen Sie morgens mit einem guten Klang, ohne zu rauschen aus den Federn. Das Display ist dimmbar und sie besitzen nützliche Features, wie einen USB-Anschluss zum Laden des Smartphones.

DAB+ Radiowecker im Test

Das Angebot an Radioweckern ist groß. Der Radiowecker Test hilft Ihnen, den passenden Wecker für Sie zu finden. Ich habe vier der hier vorstellten Radiowecker persönlich getestet. Welche DAB+ Radiowecker und weitere DAB+ Radios ich neben dem Technisat Digitradio 52 noch getestet habe, lesen Sie hier.

Meine Empfehlung im Radiowecker Test: Digitradio 52

Radioempfang Digital stellt ausschließlich Radiowecker vor, die das Digitalradio DAB+ empfangen. Die Bundesregierung hat im Koalitionsvertrag beschlossen, das Digitalradio als „niederschwelliges Medium“ zu stärken. Im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern ist in Deutschland noch kein UKW-Ausstieg beschlossen. Es empfiehlt sich allerdings, bereits jetzt nur noch Radiowecker mit DAB+ zu kaufen, da davon auszugehen ist, dass in Zukunft auch in Deutschland ein UKW-Ausstieg beschlossen wird.

Dabei kann ich Ihnen das TechniSat Digitradio 52 empfehlen. Im Test stellte sich heraus, dass der Radiowecker über ein nützliches Feature verfügt: Die adaptive Helligkeitsregelung des Displays – in dunklen Räumen wird die Helligkeit des Displays nach unten gedimmt, sobald es hell wird, geht auch die Helligkeit des Displays nach oben.

Nützlich ist auch die kontaktlose Ladefläche für Smartphones und ein Stereo-Lautsprecher. Die gut lesbare Uhrzeitanzeige und der sensible Tuner machen das Gerät zu einem guten Radiowecker.

Vorteile

  • Kontaktloses Smartphone-Laden
  • automatische Helligkeitsdimmung
  • großes Zifferndisplay

Nachteile

  • kein Bluetooth

Lesen Sie in meinem Radiowecker Test, warum das Technisat Digitradio 52 ein Radiowecker ist, den ich Ihnen empfehlen kann.

Lädt das Smartphone kontaktlos
TechniSat Digitradio 52

ab 99,00 €

inkl. 19% USt.*

Weitere Radiowecker, die ich Ihnen vorstellen möchte:



Lädt das Smartphone kontaktlos TechniSat Digitradio 52

ab 99,00 €

inkl. 19% USt.*
Details*Preis prüfen*
Imperial DABMAN d10

ab 67,99 €

inkl. 19% USt.*
Details*Preis prüfen*
Verfügt über einen Nickerchen-Timer Roberts Radio Ortus 2

ab 109,00 €

inkl. 19% USt.*
Details*Preis prüfen*
automatischer Nachtdimmer Blaupunkt CLRD 30

ab 59,90 €

inkl. 19% USt.*
Details*Preis prüfen*

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Radioweckers achten?

Damit der Kauf Ihres neuen Radioweckers kein Griff ins Klo wird, geben wir Ihnen im Radiowecker Test einige Ratschläge mit an die Hand.

Empfangsmöglichkeiten

Um die digitalen Kanäle empfangen zu können, sollte der Radiowecker mit einem DAB+ Tuner ausgestattet sein. Wenn der DAB+ Empfang in Ihrer Umgebung noch nicht hinreichend abgedeckt ist, empfiehlt es sich, dass das Radio den älteren Standard Ultrakurzwelle (UKW) unterstützt. Alle in unserem Radiowecker Test vorgestellten Geräte besitzen einen kombinierten DAB+ und UKW-Tuner.
Nahezu alle Radiowecker DAB+ haben eine eingebaute Wurfantenne, welche in der Regel ausreichend ist, um in gut versorgten Gebieten alle ortsüblichen UKW- und DAB+-Programme zu empfangen. Sollte eine Wurfantenne nicht den gewünschten Empfang bringen, können Sie die Wurfantenne an eine externe Antenne anschließen. Sie benötigen dazu eine Kroko Klemme auf Coax-Stecker.

Ausstattung

Einige Radiowecker DAB+ haben einen eingebauten Lichtsensor, der dafür sorgt, dass Sie das Display tagsüber gut lesen können, aber nachts nicht geblendet werden. Wenn Sie auf nächtliche Lichtquellen sensibel reagieren, sollten sie bei der Wahl ihres Radioweckers darauf achten. Das Display des Hama DR30 schaltet sich bei vollkommener Dunkelheit sogar komplett ab. Wir haben in unserem Test bei jedem Radiowecker geprüft, ob sich das Display manuell oder sogar automatisch dimmen lässt.
Bei den meisten Radioempfängern können Sie Radioprogramme als Favoriten hinterlegen (Senderspeicher) und über das Menü aufrufen. Seltener sind die DAB+ Radiowecker mit sogenannten Festspeichertasten ausgestattet, bei der Sie ein auf der Taste hinterlegtes Programm direkt mit einem Tastendruck abrufen können. Diese Möglichkeit bietet zum Beispiel der Dual DAB CR 25.1 DAB+ Radiowecker.
Seltener sind Radiowecker DAB+ mit einem Kopfhörerausgang ausgestattet, da dieses Feature für meisten Nutzungen nicht unbedingt erforderlich ist. Achten Sie bei der Wahl des Radios darauf, wenn sie einen Kopfhörer anschließen möchten.
Einzelne Radiowecker DAB+, wie der Pure Siesta Rise, sind mit einem USB-Anschluss ausgestattet, über dem z.B. ein Smartphone oder eine Smartwatch geladen werden kann.
Wenn Sie mit Musik einschlafen möchten, sollte sich im Radio ein Sleep-Timer setzen lassen.
Der sogenannte “Schlummer-Knopf” für alle, die mit dem ersten Alarm des Radioweckers noch nicht aus dem Bett wollen.
Stromausfälle kommen selten vor. Wenn die Stromversorgung trotzdem einmal unterbrochen wird, sollte das Gerät eine Backup-Funktion bei Stromausfall besitzen.

Zusammenfassung

Der Radiowecker Test sagt Ihnen, worauf Sie beim Kauf des neuen Radioweckers achten sollten:

  • Radiowecker mit DAB+ Tuner, damit das Radio fit für die Zukunft ist
  • Ausstattung des Radioweckers, z.B. Schlummertaste, Abschaltautomatik
  • größe des Displays (Wie gut kann man die Uhrzeit ablesen?)
  • Mehrere Weckzeiten
  • USB-Anschluss, zum Laden von ihrem Smartphone
  • eingebaute Pufferbatterie, für eventuelle Stromausfälle