DAB Radio: Vorteile

DAB+

Vorteile auf einen Blick

Zukunftssicher

Vielfalt an DAB+ Programmen

  • Bei DAB Radio werden mehrere Programme auf einem Frequenzblock übertragen, dem sogenannten „Ensemble“.
  • Mit Digitalradio DAB+ empfangen Sie 13 bundesweite Radiosender aus verschiedenen Genres. Darüber hinaus je nach Bundesland zahlreiche private Radioveranstalter.
  • Ein zweites bundesweites Digitalradio-Ensemble mit weiteren 16 Radioprogrammen soll zur IFA 2020 auf Sendung gehen und 71 Senderstandorte umfassen.
  • In Deutschland senden über 260 Programme über DAB+

Exclusive Programme

  • Dank DAB+ empfangen Sie alle öffentlich-rechtlichen Programme aus Ihrem Bundesland sowie teilweise einige „digital-only“ Programme, die nicht über UKW senden.
  • Deutschlandweit senden über 65 Radioprogramme exclusive für DAB+
  • Im Gegensatz zu UKW sendet DAB+ in digitaler Qualität, ganz ohne Rauschen und Knistern.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Automatischer Sendersuchlauf

  • Vergessen Sie die Hörfunkfrequenzen, die Sie sich ihr halbes Leben lang gemerkt haben. Innerhalb kürzester Zeit scannt ihr Digitalradio das für DAB+ vorgesehene Frequenzband von alleine.
  • Alle gefundenen Programme stehen anschließend zur Wahl und verbleiben bis zu einem erneuten Suchlauf.
  • Der Vorteil von DAB+: Das Merken der Frequenzen entfällt.

Ohne weitere Kosten zu empfangen

  • DAB+ ist kostenneutral zu empfangen: Für die Nutzung von DAB+ Radio fallen keine weiteren Kosten beim Hörer an.
  • Sie benötigen keinen Internetanschluss für den Radioempfang.
  • Es ist daher optimal mobil nutzbar, z.B. im Auto.
  • Da das DAB+ nicht über das Internet sendet, wird eine stabile und zuverlässige Versorgung jederzeit und überall gewährleistet.
  • Auch im Katastrophenfall, wenn Mobilfunknetze schnell an ihre Grenzen kommen, bleiben Sie über das DAB+ Radio stets informiert. Unterstützt das Gerät den Empfang des integrierten Warnsystems („EWF-System“), so werden Sie im Katastrophenfall auch dann informiert, wenn das Radio zuvor im Standby war.

Green Radio

  • Um den gleichen Hörerkreis wie bei UKW-Verbreitung zu erreichen, reicht bei DAB+ eine geringere Sendeleistung.
  • DAB+ lässt außerdem die Bildung eines Gleichwellennetzes zu. Dabei wird ein Ensemble in benachbarten Gebieten auf mehreren Sendeanlagen verbreitet, um die Reichweite zu erhöhen und einen lückenlosen Empfang zu erreichen.

Zusatzdienste

  • Auf nur einem Ensemble  können – je nach Qualität – um die 15 Radioprogramme übertragen werden.
  • Außerdem werden zahlreiche Zusatzdienste übertragen, z.B. EPG, eine SlideShow oder Texte zum laufenden Programm über das Dynamic Label Segment (DLS).
  • Mit dem Datenservice „Journaline“ können sogar strukturierte und kategorisierte Textinformationen empfangen werden.

Guter Netzausbau

  • Über 65,8 Millionen Einwohner können DAB+ zu Hause empfangen. Je nach Region stehen Ihnen zwischen 20 und 70 Radioprogramme digital zur Verfügung.
  • Bis Ende 2019 sorgten 137 Sendemasten für die Netzabdeckung.
  • In 2020 ist die die Inbetriebnahme weiterer 23 neue Senderstandorte für das Ensemble „DR Deutschland“ geplant, welche die Mobilversorgung und insbesondere den Empfang auf Bundesautobahnen auf über 99 Prozent optimieren.
  • Mit den geplanten Ausbaustufen können 66 Millionen Bundesbürger DAB+ zu Hause empfangen.
Empangsprognose DAB+
In den blauen Regionen empfangen Sie zwischen 33 und mehr als 44 DAB+ Programme. Quelle: Digitalradiobüro Deutschland

Was ist besser, Digitalradio oder Internetradio?

DAB+ ist ein Rundfunkstandard, bei dem die Ausstrahlung der Programme über Rundfunkfrequenzen erfolgt und von der Öffentlichkeit kostenlos mit geeigneten Geräten empfangen werden kann, während Internet-Radio (auch als Web-Radio oder Streaming-Radio bekannt) über das Internet zur Verfügung gestellt wird.

Für jeden Stream / Hörer muss eine neue Verbindung zu dem Server des Veranstalters hergestellt werden. Sind die Zugriffe auf den Stream zu hoch, kann der Server zusammenbrechen und der Empfang bleibt aus. Internet-Radio setzt einen Vertrag mit einem Provider voraus, bei dem monatliche Servicegebühren und ggf. mobile Datengebühren nach Verbrauch entrichtet werden müssen

Vergleich der Verbreitungswege

EigenschaftenDAB+UKWInternetSatellit
Automatische Frequenzsuchejaneinneinja
Gleichwellennetz (verschiedenen Standorte auf derselben
Frequenz)
janeinneinnein
Emergency Warning Functionality (EWF) – automatische Warnung im Katastrophenfalljaneinneinnein
Mobil uneingeschränkt nutzbarjajaneinnein
Sendervielfalt, z.B. überregionale Programmejaneinjanein
Radiotextjajaneinja
Radiotext plus (DLS+) für Interpret, Titel, Albumjaneinneinnein
Programmbegleitende SlideShowjaneinneinnein
Digitaler Empfang in CD-Qualitätjaneinjaja
Keine weiteren Zusatzkosten z.B. für Datengebührenjajaneinja
Ständige Verfügbarkeitjajaneinja
EPG – Elektronischer Programmguidejaneinneinja
Übertragung von Verkehrsinformationen an Navigationssystemejajaneinnein
Übermittlung von persönlichen Daten und Präferenzenneinneinneinnein
detaillierte Übertragung von Verkehrsinformationen an Navigationssysteme (TPEG)janeinneinnein
Vergleich UKW, DAB+, Internetradio und Satellit