Skip to main content

Kann man DAB+ über Satellit empfangen?

Generell ist es nicht möglich, DAB+ Ensembles über mit gängiger Sat-Hardware zu empfangen. Grund dafür ist die unterschiedliche Sendenorm: Die Ausstrahlung von Rundfunkprogrammen über Satellit erfolgt als Digital Video Broadcasting – Satellite (DVB-S) bzw. den Nachfolgestandards DVB-S2 und DVB-S2X.

Die Übertragung von DAB+ erfolgt hingegen im Standard „Ensemble Transport Interface“ (ETI). Im ETI-Signal sind alle Radioprogramme und Daten als Multiplex gebündelt. Dieser soll später über einen DAB-Sender abgestrahlt werden.

Die Zuführung des ETI-Signals vom Playout-Center zu den verschiedenen Senderstandorten erfolgt über Glasfaserstrecken oder über Satellit. Das ETI-Signal befindet sich dann innerhalb des MPEG-Transponder-Streams. Gängige Sat-Receiver können diese Daten allerdings wegen den unterschiedlichen Standards DVB-S vs. ETI nicht verarbeiten.

Mit Umweg über Linux können DAB+ Ensemble empfangen werden

Es ist allerdings möglich, den Stream über Linux zu extrahieren und über einen DAB-Player wiederzugeben. Sie benötigen, neben einer Sat-Schüssel, eine Sat-Karte, z.B. die TBS-5927. Die entsprechende Software (z.B. EBSpro) übergibt den Transponder-Stream im Netzwerk an Linux. Hier kommen die Tools aus https://github.com/piratfm/eti-tools zum Einsatz. Zunächst muss mit dem Programm ETI ts2na der ETI-Stream extrahiert werden. Der damit entstandene ETI-NA-Stream wird an das Tool ETI na2ni übergeben, um einen ETI-NI-Stream zu erhalten, der z.B. von dem DAB-Player DABlin weiterverarbeitet werden kann.

Ist alles installiert, lässt sich mit der folgenden Kommandozeile der z.B. Stream des Bundesmux (Kanal 5C) verarbeiten:

curl http://192.168.XXX.XXX:XXX | ./ts2na -s -3 | ./na2ni | dablin_gtk

Alternativ können Sie mit dem Tool „ETI ni2httpt“ ein DAB+ Programm an einen Icecast2-Server übergeben.

ETI-Signal des Multiplex „BR Bayern“ auf 7° Ost.

Für die Wiedergabe des Multiplex „BR Bayern“ wird das Tool tsniv2ni benötigt.

Nur einige DAB+ Übertragungen über Satellit sind bekannt

Teilweise erfolgen die Übertragungen auf schmalbandigen Transpondern, bei dem jedes Signal einer eigenen Trägerfrequenz aufmoduliert ist (SCPC). Diese erkennen Sie an den niedrigen Symbolraten. Die Schwierigkeit besteht darin, die „richtigen“ Transponder zu finden. Die nachfolgende Listen enthält bereits bekannte Transponder, auf denen ETI-Signale übertragen werden:

#REF!      
ERT DABGreece3.1ºE12734V16751 3/5QPSK/DVB-S21010
DAB ItaliaItaly12.5ºW12518H2154 3/5QPSK/DVB-S2777
EuroDAB ItaliaItaly12.5ºW12518H2154 3/5QPSK/DVB-S21025
DAB ItaliaItaly5ºW12690V29950 3/48PSK/DVB-S24105
EuroDAB ItaliaItaly5ºW12690V29950 3/48PSK/DVB-S24106
SWR BW S (Baden Württemberg South, 8A and 8D)Germany7.0ºE12572V7940 2/3QPSK/DVB-S2101
Oberfranken (10B)Germany7.0ºE12572V7940 2/3QPSK/DVB-S3101
Unterfranken (10A)Germany7.0ºE12572V7940 2/3QPSK/DVB-S4101
Bayern (11D)Germany7.0ºE12572V7940 2/3QPSK/DVB-S5101
Niederbayern (7D)Germany7.0ºE12572V7940 2/3QPSK/DVB-S6101
Obb/Schw (Oberbayern and Schwaben, 10A)Germany7.0ºE12572V7940 2/3QPSK/DVB-S7101
hr radio Hessen (7B)Germany7.0ºE12572V7940 2/3QPSK/DVB-S8101

Quelle: https://github.com/piratfm/eti-tools/blob/master/README.md#satellite-dab-feeds