Skip to main content

Bundesmux 2

Am 8. Dezember 2016 wurde auf der Ministerpräsidentenkonferenz in Berlin der Weg für einen zweiten nationalen DAB+ Multiplex (Bundesmux 2) geöffnet. Den Anstoß gab der Leipziger Immobilienunternehmer Steffen Göpel, der eigens dafür die DABP GmbH gründete.

Auf die darauf folgende Ausschreibung waren Bewerbungen von vier potentiellen Plattformbetreibern eingegangen, die am 24. Februar 2017 bekannt gegeben wurden: Neben der DABP GmbH wollten auch die Absolut Digital GmbH & Co. KG, MEDIA BROADCAST Digital Radio GmbH und die Radi/o digital GmbH einen Platz den Zuschlag erhalten.

Am 23. März 2017 wurde durch die Kommission für Zulassung und Aufsicht ein Verständigungsverfahren eingeleitet. Ziel war, dass sich einzelne Bewerber auf eine gemeinsame Bewerbung einigen. Daraufhin hatten sich die MEDIA BROADCAST Digital Radio GmbH und die Absolut Digital GmbH & Co. KG zusammengeschlossen und das Unternehmenskonsortium Antenne Deutschland GmbH & Co. KG gegründet.

Diese bekam am 6. Juni 2017 den Zuschlag. Überzeugt hatte das Konzept vor allem, weil die Gesellschaft als Programmveranstalter und Netzbetreiber ein erfahrener Player ist, von dem erwartet wird, dass der Netzaufbau zeitig startet.

Vorgesehen sind 71 Senderstandorte. Geplant sind bis zu 18 private Programme, von denen maximal die Hälfte von dritten Veranstalter kommen könnte. Ein Talkradio aus Berlin ist im Gespräch.

Der unterlegene Bewerber, die DABP GmbH, hatte einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung beim Verwaltungsgericht Leipzig gestellt. Damit sollte verhindert werden, dass Antenne Deutschland den notwendigen Zulassungsbescheid erhält. Das VG Leipzig lehnte den Antrag am 22. August 2017 als unzulässig ab.

Am 14. November 2017 bestätigte die Gremienvorsitzendenkonferenz (GVK) erneut, dass Antenne Deutschland Plattformanbieter für den 2. Bundesmux werden soll. Aufgrund der vorausgegangenen Klage ging es der GVK um eine rechtssicheren Begründung ihrer Entscheidung.

Am 17.11.2017 kündigte Antenne Deutschland an, im nächsten Jahr in Berlin entsprechende Studiokapazitäten aufzubauen, um zeitnah die Arbeit aufnehmen zu können.

Bundexmux 2 Antenne Deutschland

Antenne Deutschland

Im Interview des Portals Meinungsbarometer.info kündigt Staatssekretärin Heike Raab, Bevollmächtigte des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und für Europa, für Medien und Digitales, am 23. Juli 2019 an, dass der Bundesmux 2 “totz anhängigem Rechtsstreit über die Rechtmäßigkeit der Zuweisung” anlässlich der IFA 2019 im Testbetrieb und ab dem 4. Quartal 2019 im Regelbetrieb mit bis zu 12 Programmen verbreitet werden soll.

Im Juli wurde der Bundesmux-2-Probebetrieb aufgrund des anhängenden Rechtsstreits abgesagt. Danach war lange Zeit vollkommen unklar, wann der Bundesmux 2 seinen Betrieb aufnehmen kann.

Bundesmux 2 – Start zur IFA 2020 wahrscheinlich

Eine überraschende Wendung brachte die Mitteilung, dass sich die Digital Audio Broadcasting Plattform GmbH (DABP) und die Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) am 28.01.2020 außergerichtlich geeinigt haben. Mit Beilegung des Rechtsstreit ist der Start von 16 nationalen privaten Radioprogrammen ist nun endlich möglich. Antenne Deutschland hat den Start des Bundesmux 2 zur IFA 2020 bestätigt. Per Zulassungsbescheid muss Antenne Deutschland bis 31.12.2020 auf Sendung sein.

Bundesmux 2 Sender

Die nachfolgend aufgeführten Programme wurden als Bundesmux 2 Sender gehandelt. Zur Zeit ist vollkommen offen, welche Radiosender tatsächlich im Bundesmux 2 starten.

01. Absolut Relax
02. Absolut Hot
03. Absolut Bella
04. Absolut Oldie Classics
05. Absolut MusicXL
06. ERF Pop
07. Radio Teddy
08. Rock Antenne
10. lulu.fm
11. egoFM
12. Radio B2
13. bigFM
14. planet radio
15. NRJ- Ableger

Die nicht von Antenne Deutschland produzierten Programme sollen über eine Internationale Interessensbekundung, durchgeführt von der National German Radio GmbH, vergeben werden.


Antenne Deutschland trotz Corona im Zeitplan

DAB+ in Deutschland

Der Countdown läuft. Im Herbst 2020 wird das bundesweite Programm im Digitalradio noch vielfältiger. Dann geht das Angebot des ersten rein privaten, nationalen DAB+ Multiplexes von Antenne Deutschland (“Bundesmux 2”) on Air. Aktuell werden die Ausrüster für die Technik der Sendezentrale ausgewählt. Die Entscheidung für den Standort des Sendezentrums fällt zwischen München und Berlin.

Details zum 2. Bundesmux: Neue Gesellschaft gegründet

DAB+ in Deutschland

Antenne Deutschland GmbH & Co. KG plant den Start der ersten und einzigen rein privaten nationalen DAB+ Plattform (sogenannter „2. DAB+ Bundesmux“) zur Internationalen Funkausstellung 2020 (4. – 9. September) in Berlin. Insgesamt sollen darüber bis zu 16 nationale Radioprogramme verbreitet werden. Einen Teil der Übertragungskapazitäten wird Antenne Deutschland für eigene Programme nutzen, während die Fremdkapazitäten von der neu gegründeten National German Radio GmbH vermarktet werden.

Zweiter DAB+-Bundesmux kann starten

DAB+ in Deutschland

Der Weg für die Aufschaltung des 2. DAB+-Bundesmux ist frei. Mit einer außergerichtlichen Einigung zwischen der Digital Audio Broadcasting Plattform GmbH (DABP) und der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) ist der Streit um die Rechtmäßigkeit der Zuweisung von DAB+-Frequenzen auf der Grundlage entsprechender Beschlüsse der Gremien der Landesmedienanstalten beigelegt worden, teilte der Präsident des Medienrates der SLM, Prof. Dr. Markus Heinker, mit.

Newsletter abonnieren
Vorschau: Das erwartet Sie bei unserem Newsletter.
Alle DAB+ Themen regelmäßig per E-Mail erhalten - abonnieren Sie uns doch einfach!
Jetzt abonnieren
Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu. Ich kann meine Zustimmung jederzeit widerrufen.
Newsletter