Skip to main content

Verkaufszahlen

DAB+ international: Mehr als 71 Millionen Radios weltweit

DAB+ setzt sich weltweit durch: Wie die jüngste Infografik der Weltorganisation WorldDAB zeigt, sind bis zum Ende des zweiten Quartals 2018 mehr als 71 Mio. DAB/DAB+ Geräte in Europa und Asien-Pazifik verkauft worden. Im zweiten Quartal 2017 waren es noch 58 Mio. Erfasst wurden sowohl Heimempfänger als auch Autoradios. Die Infografik vergleicht Marktzahlen aus den DAB+ Kernmärkten Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Norwegen, der Schweiz und aus dem Vereinigten Königreich.

Digitalradios bei Verbrauchern weiterhin hoch im Kurs

Von Januar bis Juni 2018 verzeichnete GfK für den globalen Markt für Audiogeräte einen Gesamtumsatz von 4,5 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr bedeutet das einen Anstieg von fünf Prozent. Es besteht weiterhin Wachstumspotenzial bei Smart Devices mit integriertem Sprachassistenten oder Hochleistungsfunktionen zur Verbesserung des Klangs. Das sind Ergebnisse von GfK zum globalen Audiomarkt anlässlich der IFA 2018 in Berlin.

DAB+ Geräteabsatz erreicht mit 11,8 Millionen eine neue Bestmarke

DAB+ Technik

Mit knapp 12 Millionen verkauften DAB+ Empfangsgeräten in Europa und Asien wurde 2017 ein neuer Rekord verzeichnet, meldet der Weltverband WorldDAB in seiner neuesten Übersicht. Fast die Hälfte aller Verkäufe (5,9 Millionen) entfielen dabei auf DAB+ Autoradios. In dieser Kategorie ist der Absatz von serienmäßig in Neuwagen verbauten DAB+ Radios stark gestiegen.

Rekord bei Digitalradio DAB+: 1,3 Mio. Empfänger in 2017 verkauft

Immer mehr Kunden sind überzeugt vom digitalen UKW-Nachfolger und kaufen DAB+ Radios. Wie aus dem Markt für Home Electronics-Produkte (HE), dargestellt im HEMIX (Home Electronics Market Index) hervor geht, gingen im letzten Jahr rund 1,3 Millionen DAB+ Geräte über den Ladentisch. Das entspricht einem Wachstum von 11,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie die gfu Consumer & Home Electronics GmbH mitteilt. In 2016 fanden knapp 1,2 Millionen DAB+ Radios ihre Käufer. Der Umsatz stieg in diesem Segment auf 198 Millionen Euro (+ 13 % im Vergleich zu 2016). Das Ergebnis ist umso erfreulicher, da der Absatz von UKW Radios von Jahr zu Jahr sinkt. Der Personal Audio-Bereich ist mit einem Minus von 12,7 Prozent im Vergleich zu 2016 insgesamt rückläufig, das Segment der HiFi-Tuner mit UKW-Empfang verzeichnet sogar ein Minus von 35 Prozent.