Skip to main content

DAB+ in Sachsen-Anhalt

In weiten Teilen Sachsen-Anhalts sind die 13 bundesweiten DAB+ Programmen zu hören. Ausgestrahlt wird das Ensemble auf Kanal 5C von den Senderstandorten Magdeburg / Burg Kapanberg, Wittenberg / Gallunberg, Halle / Petersberg und Kulpenberg mit einer Sendeleistung von jeweils 10 Kilowatt (kW), sowie den Sendern Dequede, Braunschweig- Broitzem in Niedersachsen und Brocken mit einer geringeren Sendeleistung. Gehört werden können damit die Programme Dlf, Dlf Kultur, Dlf Nova, Deutschlandradio Dokumente und Debatten, ERF Plus, Absolut Relax, Radio Energy, Radio Schlagerparadies, Schwarzwaldradio, Radio BOB!, Klassik Radio und Radio Horeb.

Dazu kommen die Programme des Mitteldeutschen Rundfunk (MDR): „MDR Sachsen-Anhalt – Das Radio wie wir“ mit seinen Regionalversionen für Dessau, Halle, Magdeburg und dem Studio Stendal, der Popwelle MDR Jump, MDR Aktuell, MDR Sputnik und den exklusiven Digitalradioprogrammen MDR Klassik und MDR Schlagerwelt Sachsen-Anhalt. MDR Schlagerwelt kann bislang ausschließlich über DAB+ empfangen werden. MDR Klassik wird außerdem in Kabelnetzen und über Satellit verbreitet.

Die Programme des MDR senden im Ensemble „MDR S-Anhalt“ auf Kanal 6B und werden von den Standorten Dequede, Magdeburg / Burg Kapaunberg, Wittenberg / Gallunberg, Schneidlingen, Brocken, Halle / Petersberg, Kulpenberg in Thüringen und Weißenfells Pettstädt verbreitet. Die Sendeleistung beträgt zwischen 3 kW und 10 kW.

Exclusive DAB+ Radioprogramme empfangen die Hörerinnen und Hörer in Sachsen-Anhalt.

Von den Standorten Magdeburg / Burg Kapaunberg, Schneidlingen und Halle / Petersberg mit einer Leistung von 5 kW und dem Standort Brocken mit einer Leistung von 2,5 kW werden die privaten Hörfunkveranstalter in Sachsen-Anhalt verbreitet. Sie sind gebündelt im Ensemble „S-Anhalt“ auf Kanal 11C. Dabei hat die Medienanstalt Sachsen-Anhalt die Vergabe der UKW-Lizenzen an eine DAB+ Ausstrahlung gekoppelt. So werden die Programme Radio SAW, Rockland Radio, Radio Brocken und 89.0 RTL als Simulcast auch digital-terrestrisch verbreitet. Im Januar 2016 haben diese Veranstalter außerdem zwei exklusive DAB+ Programme lanciert: Radio SAW verbreitet seit dem das Programm „1A Deutsche Hits“; Radio Brocken schaltete sein Programm „89.0 RTL InTheMix“ auf.

Seit November 2016 werden von Radio SAW auch die Regionalversionen für Halle, den Harz und Magdeburg verbreitet. Radio Brocken folgte mit den Varianten für Halle, Dessau und Magdeburg. Möglich wird dies durch eine dynamische Rekonfiguration, bei der die Bitraten der Programme temporär anders verteilt werden. Die kurzfristige Umverteilung von Kapazitäten wird von den DAB+ Radioempfängern automatisch verarbeitet und bleibt für die Hörer unbemerkt. Begleitet wird das Pilotprojekt “Dynamische Rekonfiguration im Digitalradio” von der Hochschule Anhalt.

Von der Hochschule Anhalt wurde außerdem ein datenbankbasiertes Managementsystem zur Pflege und Verwaltung von programmegleitenden Zusatzinformationen über DAB+ entwickelt. Dieses automatisierte System generiert dynamische Metadaten, die den Inhalt der über DAB+ ausgesendeten Zusatzinformationen bestimmen und deren Ausstrahlung in einem Multiplexer steuern. Temporäre und regionale Ereignisse können über das System gezielt abgebildet werden. Es lassen sich Echtzeit-Beiträge aus sozialen Netzwerken, Wetteraussichten, Programminformationen und Werbeanzeigen in Form von Text (DLS) oder in Bild (MOT SlideShow) an die Digitalradioempfänger übertragen. Damit steht erstmalig eine moderne Cloud-Vertriebsplattform für Digitalradio bereit.


Mitteldeutschland führend in der Versorgung mit digitalem Radio DAB+

DAB+ in Mitteldeutschland

Leipzig (ots) – Im Sendegebiet des MDR werden aktuell 99 Prozent der Fläche sowie 88 Prozent der Bevölkerung und 100 Prozent der Bundesautobahnen mit DAB+ Angeboten des Mitteldeutschen Rundfunks versorgt. Das Sendernetz des MDR umfasst mittlerweile 28 Standorte in Mitteldeutschland. Damit gehören die drei mitteldeutschen Bundesländer zu der am besten für die digitale Radiozukunft gerüsteten Region Deutschlands. In Sachsen verfügen bereits 15,6 Prozent der Haushalte über mindestens ein DAB+ Empfangsgerät. Sachsen ist damit das Bundesland mit der höchsten DAB+ Ausstattung in Deutschland. Dies geht aus einer Information des Senders an den MDR-Rundfunkrat hervor, der am Dienstag, 2. Mai 2017 in Leipzig tagte.

Radio SAW startet Regionalversionen über DAB+

DAB+ in Sachsen-Anhalt

Hörer, die beim bundesweiten Neustart von DAB+ im Jahr 2011 dabei waren, werden sich vielleicht noch an die dynamische Rekonfiguration des Ensembles erinnern: Während auf dem Programm 90elf mehrere Fußballspiele übertragen wurden, kam es zur Verringerung der Datenrate bei den Programmen sunshine live und Radio BOB!, die ebenfalls zu dem Veranstalter „Regiocast“ gehören.