Skip to main content

Norwegen

DAB+ in Norwegen: Stabile Hörerzahlen im ersten Halbjahr

DAB+ in Norwegen

Digitalradio Norwegen sowie der Chef des landesweiten privaten Radiosenders P4, Kenneth Andresen, ziehen eine positive Bilanz zur Entwicklung von DAB+. Es mache weder wirtschaftlich noch strategisch Sinn die Rückkehr zu UKW zu prüfen. Zuletzt hatte dies die Zentrumspartei Norwegens gefordert.

Norwegen: Starkes Wachstum für neue DAB+ Programme

DAB+ in Norwegen

Wer als neuer Akteur ins Radiogeschäft einsteigt und dabei auf den Radiostandard DAB+ setzt, kann von der Digitalisierung des Rundfunks profitieren. Das zeigen aktuelle Zahlen aus Norwegen, die der Weltverband WorldDAB auf den Radiodays Europe in Wien veröffentlichte. Nur drei Monate nach dem Umstieg von UKW in Norwegen, machen die neuen DAB+ Programmangebote bis zu einem Drittel der Radionutzung aus.

Digitalradio in Norwegen nach UKW-Abschaltung auf normalem Niveau

DAB+ in Norwegen

Das norwegische Radio vollzieht im Jahr 2017 den Wechsel von analoger auf digitale Technik. Die
Umstellung auf Digitalradio erfolgt regional. In der Verwaltungsprovinz Nordland, der ersten Region, in der
die UKW-Sender abgeschaltet wurden, erreichen die Zuhörerzahlen derzeit die gleichen Werte wie 2016:
im zweiten Quartal 2017 hörten 64,2 % der Einwohner Nordlands Radio, verglichen mit 64,8 % im zweiten
Quartal 2016.