Skip to main content

DAB+ in Bayern

DAB+ Regelbetrieb im Allgäu gestartet

Premiere im Allgäu: Seit heute werden dort sieben private Digitalradio-Programme neu ausgestrahlt. Mit dem Start des DAB+-Regelbetriebs geht nun auch das Allgäu auf Sendung. BLM-Präsident Siegfried Schneider, Medienminister Dr. Florian Herrmann und die Allgäuer Landtagsabgeordnete Angelika Schorer drückten vor zahlreichen Gästen aus Politik und Medien in Kempten in den Räumen von Allgäu digital den Startknopf für die Übertragung der Lokalprogramme RSA, AllgäuHIT, Galaxy Allgäu, rt.1 Südschwaben, Griaß di Allgäu und Allgäuer Heimatmelodie. Dazu kommt das landesweite Programm Arabella Kult. Die Programme werden zunächst vom Grünten und einer Sendeanlage in Memmingen verbreitet, bevor im Laufe des Jahres mit Markt Wald und Pfronten zwei weitere Sender hinzukommen. Ergänzt wurde der Start von DAB+ im Allgäu durch eine symbolische Stabübergabe vom Allgäu ans Voralpenland, wo ab Sommer ebenfalls die lokalen UKW-Programme über DAB+ verbreitet werden. Damit wird Bayern ab 2020 das erste Bundesland sein, in dem alle lokalen UKW-Programme auch in DAB+ ausgestrahlt werden.